Rules and Regulations I

Hier finden Sie, in Form von Antworten auf oft gestellte Fragen, Hinweise, die es Ihnen erleichtern sollen, sich den Weg durch das Dickicht der Bestimmungen zu bahnen. Die Fragen sind, wenn auch zu thematischen Gruppen zusammengefasst, recht willkürlich angeordnet. Der beste Weg zur gewünschten Information führt wahrscheinlich über die elektronische Suche.

Bitte beachten Sie, dass sich alle Regelungen früher oder später ändern können, und dass diese Hinweise keine Rechtskraft haben, sondern nur Hilfestellung leisten. Für weitere Fragen stehen wir, d.h. alle Lehrenden des Fachs Anglistik, Ihnen in den Sprechstunden zur Verfügung.

Und noch eine Bitte: Machen Sie nicht uns für die oft grotesken Regelungen verantwortlich. Wir haben sie nicht erfunden und sind genauso wie Sie Opfer der allgemeinen Regelungswut.

Diese Regelungen gelten für die alten Studienordnungen, d.h. für Magister, Lehramt und Diplom-Nebenfach. Für Informationen zu den neuen Studienordnungen (Bachelor und Master) klicken Sie hier. Diese Informationen sind noch alles andere als vollständig und werden in der nächsten Zeit ergänzt.


Auslandsaufenthalt

Ist der Auslandsaufenthalt Pflicht?

Muss der Auslandsaufenthalt an einem Stück absolviert werden?

Muss ich während meines Auslansaufenthaltes studieren?

Wie kann ich den Auslandsaufenthalt nachweisen?

Fremdsprachenkenntnisse (inkl. Latinum)
Brauche ich das Latinum?

In welcher Sprache kann ich Fremdsprachenkenntnisse nachweisen?

Wann muss ich die Fremdsprachenkenntnisse nachweisen?

Wie kann ich Fremdsprachenkenntnisse nachweisen?

Bafög-Bescheinigungen
Welche Bescheinigungen verlangt das Bafög-Amt?

Wer stellt Bafög-Bescheinigungen aus?

Welche Anforderungen muss ich erfüllen um die Bafög-Bescheinigung zu erhalten?

Anerkennung

Werden Leistungsnachweise von anderen deutschen Universitäten anerkannt?
Werden Leistungsnachweise von ausländischen Universitäten anerkannt?
Wer erkennt Leistungsnachweise von anderen Universitäten an?
Wie werden Leistungsnachweise von anderen Universitäten anerkannt?
Werden ausländische Studienabschlüsse anerkannt?

Studiengänge
Warum gibt es einen Magisterstudiengang?
Muss ich den Magisterabschluss haben, um promovieren zu können?
Was ist mit Doppelabschluss gemeint?
Welche Regelungen gelten für das Erweiterungsfach?

Lehrveranstaltungen

Muss ich mich für die Lehrveranstaltungen anmelden?
Welche Lehrveranstaltungen soll ich im ersten Semester belegen?
Kann ich eine Lehrveranstaltung in Kanadischer Landeskunde belegen?
Was bedeutet c.t. bei Zeitangaben?
Was ist eine Projektstudie?
Was ist eine interdisziplinäre Lehrveranstaltung?

Eingangstest

Muss ich am Eingangstest (Placement Test) teilnehmen?
Was ist die Funktion des Eingangstests (Placement Test)?
Was passiert, wenn ich im Eingangstest (Placement Test) ein sehr schlechtes Ergebnis erziele?
Was passiert, wenn ich den Eingangstest (Placement Test) verpasst habe?

Zwischenprüfung

Wann findet die Zwischenprüfung statt?
Wann muss ich mich zur Zwischenprüfung anmelden?
Wie muss ich mich zur Zwischenprüfung anmelden?
Welche Lehrveranstaltungen kann ich belegen, wenn ich die Zwischenprüfung nicht bestanden habe?
Was ist Gegenstand der Zwischenprüfung?

Berufsperspektiven

Wie kann ich mich über berufliche Perspektiven orientieren?

Studiengebühren
Was sind Studienkonten?

Studienfachwahl
Soll ich Anglistik studieren? (1)
Soll ich Anglistik studieren? (2)
Soll ich Anglistik studieren? (3)


Diplomstudiengang (Nebenfach)

Welche Lehrveranstaltungen muss ich belegen?
Muss ich das Fremdsprachenzertifikat vorweisen?
Mit welcher Prüfung wird das Studium im Nebenfach abgeschlossen?
Was ist Prüfungsgegenstand?
Wie melde ich mich zur Prüfung an?

 

 

Auslandsaufenthalt

Ist ein Auslandsaufenthalt verpflichtend?

Ja. Die Studienordnungen wählen zwar, aus juristischen Gründen, eine etwas vorsichtige Formulierung, aber Sie müssen damit rechnen, bei der Anmeldung zu den Abschlussprüfungen einen dreimonatigen Auslandsaufenthalt nachweisen zu müssen. In begründeten Ausnahmefällen rate ich, rechtzeitig von einer übergeordneten Stelle (nicht vom Fach Anglistik!) eine Dispensierung von der Pflicht zum Auslandsaufenthalt einzuholen, wie das eine Studentin, die als alleinerziehende Mutter eines kleines Kindes beim Ministerium in Mainz erreichte, die geltend machte, dass sie ihr Kind nicht unterbringen könne.

 

 

Muss der Auslandsaufenthalt am Stück absolviert werden?

Nein. Drei einmonatige Aufenthalte in drei verschiedenen englischsprachigen Ländern sind ebenso gültig wie ein dreimonatiger Aufenthalt in einem englischsprachigen Land.

Muss ich während meines Auslandsaufenthalts studieren?
Nein. Sie können alles tun, was für Ihre Bildung oder Ausbildung als Anglist sinnvoll ist. Dazu kann auch Jobben gehören, ebenso wie Urlaub (Rundreisen, Stadtbesichtigungen usw.), solange dieser nicht darin besteht, untätig am Strand zu liegen.

Wie kann ich den Auslandsaufenthalt nachweisen?
Mit jeder denkbaren Bestätigung, von der Bestätigung der Teilnahme an einem Sprachkurs über die Bestätigung eines Arbeitgebers, bei dem Sie vorübergehend gearbeitet haben, bis hin zu der Bestätigung einer Privatfamilie, bei der Sie vorübergehend gewohnt haben. Wenn all das nicht in Frage kommt, berücksichtigt die Prüfungsbehörde sogar Hotelrechnungen und Flugtickets. Sie müssen „glaubhaft versichern“, dass Sie drei Monate im Ausland verbracht haben, und jedes Dokument, das Ihre Glaubwürdigkeit untermauert, kann hilfreich sein.

 

 

Fremdsprachenkenntnisse (inkl. Latinum)

Brauche ich das Latinum?
Ja, aber nur im Studiengang Magister (Hauptfach). Im Studiengang Magister (Nebenfach) brauchen keine weiteren Fremdsprachenkenntnisse nachgewiesen werden, im Studiengang Lehramt kann das Latinum durch Kenntnisse in einer anderen Fremdsprache (außer Englisch) ersetzt werden. Das gilt auch für den Studiengang Lehramt Realschule, auch wenn es (noch) anders in der Studienordnung steht!

In welcher Sprache kann ich Fremdsprachenkenntnisse nachweisen?
In jeder beliebigen, von Französisch oder Spanisch über Schwedisch oder Portugiesisch bis zu Chinesisch oder Suaheli.

Wann muss ich die Fremdsprachenkenntnisse nachweisen?
Bis zur Zwischenprüfung, in der Regel bis zur Anmeldung zur Zwischenprüfung, spätestens aber am Tag der Zwischenprüfung. Sie werden zur Zwischenprüfung nicht zugelassen, wenn Sie die Fremdsprachenkenntnisse nicht nachweisen können. Es lohnt sich also, besonders wenn Sie das Latinum nachholen müssen, dies vom ersten Semester an in die Planung einzubeziehen.

Wie kann ich Fremdsprachenkenntnisse nachweisen?
Entweder durch das Abiturzeugnis (mindestens vier Jahre schulischer Unterricht müssen nachgewiesen werden, wobei es keine Rolle spielt, welche Jahre) oder durch das Zeugnis über das Latinum oder durch das Zeugnis über den Abschluss des vierten Semesters in einem für Hörer aller Fachbereiche an der Universität angebotenen Sprachkurse, möglicherweise auch durch ein diesem Niveau entsprechenden Zertifikat einer anderen Institution. In diesem Falle handelt es sich um eine Einzelentscheidung, und es ist empfehlenswert, sich die Gültigkeit rechtzeitig bestätigen zu lassen.

 

Bafög-Bescheinigungen

Welche Bescheinigungen verlangt das Bafög-Amt?
In der Regel verlangt das Bafög-Amt nach dem vierten Semester eine vom Fach ausgestellte Bestätigung über einen ordnungsgemäßen Studienverlauf. Konkret bedeutet das, dass Sie zu dem Zeitpunkt die im Grundstudium vorgeschriebenen Leistungsnachweise erbracht haben sollten, wobei ein bereits besuchtes Proseminar, bei dem die Hausarbeit noch aussteht, weil sie entweder noch nicht korrigiert oder noch in der Entstehung ist, auch „zählt“. Wir haben, falls nicht alle Leistungsnachweise nach vier Semestern erbracht wurden, einen gewissen Spielraum, die Bestätigung dennoch auszustellen, wenn Gründe dafür vorliegen, z.B. der Erwerb des Latinums während des Grundstudiums, eine bereits abgelegte Zwischenprüfung in einem anderen Fach, eine Zusatzausbildung usw. Der Spielraum ist aber eng bemessen.

Wer stellt Bafög-Bescheinigungen aus?
Einer der Studienberater im Namen des Geschäftsführers, wobei nur einer der Studienberater unterschriftsberechtigt ist.

Wie erhalte ich die Bafög-Bescheinigung?
Füllen Sie den oberen Teil, und bitte nur den oberen Teil, des Formblatts aus und kommen Sie mit der Bescheinigung und allen Scheinen (Original oder Kopie) in die Sprechstunde eines der Studienberater, möglichst in die des mit der Unterschriftsberechtigung ausgestatteten Studienberaters (das verkürzt für Sie die Prozedur). Die Bescheinigung wird in der Regel auf der Stelle ausgefertigt.

 

 

Anerkennung

Werden Leistungsnachweise von anderen deutschen Universitäten anerkannt?
Im Prinzip ja, aber nur unter der Voraussetzung, dass die Leistungsnachweise dem entsprechen, was die Trierer Studienordnung vorsieht. Oft ist die Anerkennung unproblematisch, etwa wenn Sie einen benoteten Schein über ein Proseminar in Literaturwissenschaft vorlegen. Auch wenn die Terminologie anders ist, aber deutlich dasselbe gemeint ist, gibt es in der Regel keine Probleme. Wenn sie etwa einen Schein in „Spoken English“ vorlegen, gibt es keinen Grund, diesen nicht als Äquivalent für „Oral Production and Comprehension“ anzuerkennen. Schwierig sind im allgemeinen Fälle, in denen die Ausrichtung der Lehrveranstaltungen anders ist: Ein Schein in „General Language Competence“ ist etwa schwer in das Trierer System zu integrieren. Dann ist die Anerkennung eine „Verhandlungssache“. Sie tun Ihrer Sache einen Dienst, wenn Sie Unterlagen beibringen, Skripte, Essays, Klausuren usw., die belegen, was der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung war. Wenn ein klarer Schwerpunkt zu erkennen ist und dieser Schwerpunkt einer der Lehrveranstaltungen entspricht, die unsere Studienordnung vorsieht, kann es trotzdem zur Anerkennung kommen. Wenn Lehrveranstaltungen nicht kompatibel sind, können sie immer noch als frei wählbare Lehrveranstaltungen anerkannt werden.

Werden Leistungsnachweise von ausländischen Universitäten anerkannt?
Im Prinzip ja. Im Grunde gilt hier dasselbe wie bei der Anerkennung von Studienleistungen an deutschen Universitäten. Allerdings kann die Anerkennung aufgrund der geringeren Vergleichbarkeit schwieriger sein. Generelle Regeln sind kaum zu nennen, letztlich handelt es sich immer um Einzelfallentscheidungen, bei denen nicht nur die vorliegenden Zertifikate, sondern auch die tatsächliche Kompetenz der Kandidaten berücksichtigt werden kann. Ein Literaturseminar an einer außereuropäischen Universität entspricht nicht unbedingt einem Literaturseminar an einer deutschen Universität, nicht weil es weniger wert wäre, sondern weil die Schwerpunktsetzung und die geforderten Fertigkeiten sehr verschieden sein können. Das Fach bemüht sich, diese Fragen kulant zu behandeln, hat aber auch die Pflicht, darauf zu achten, dass die Anforderungen vergleichbar sind. Die geforderten Leistungen brauchen aber nicht identisch zu sein.

Wer erkennt Leistungsnachweise von anderen Universitäten an?
Die Studienberater im Namen des Geschäftsführers. Ausnahme: Das Erasmus/Sokrates-Austauschprogramm. Hier sind die jeweiligen Koordinatoren zuständig. Kommen Sie mit allen nötigen Unterlagen in die Sprechstunde. Sofern kein weiterer Klärungsbedarf besteht, wird die Bestätigung in der Regel an Ort und Stelle ausgefertigt.

Wie werden Leistungsnachweise von anderen Universitäten anerkannt?
Die Studienberater stellen im Auftrag des Geschäftsführers eine schriftliche Bestätigung aus, in der die anerkannten Lehrveranstaltungen detailliert aufgelistet sind. Eine Kopie der Bestätigung geht an den Geschäftsführer, Sie erhalten das Original.

Werden ausländische Studienabschlüsse anerkannt?
Im Prinzip nein, jedenfalls nicht vom Fach. Dazu ist das Fach auch gar nicht befugt. Im Fach können immer nur Lehrveranstaltungen der Anglistik anerkannt werden. Das kann zur Folge haben, dass auch Studenten mit einem ausländischen Diplom noch gewisse Lehrveranstaltungen des Grundstudiums absolvieren müssen, z.B. Übersetzung Deutsch > Englisch. Für die Anerkennung von ausländischen Studienabschlüssen als solche sind übergeordnete Stellen zuständig.

 

 

Studiengänge

Warum gibt es einen Magisterstudiengang?
Unter anderem wohl deshalb, weil es sich „besser anhört“. Der Magister ist ein universitärer Abschluss mit Tradition und ein Titel, der auch außerhalb des deutschen Universitätssystems leicht zu verstehen und zu übersetzen ist, im Gegensatz zum Staatsexamen. Der Magisterstudiengang erlaubt außerdem Fächerkombinationen, die das Staatsexamen nicht erlaubt, z.B. die Kombination von Anglistik mit Ethnologie oder Betriebswirtschaft (oder beidem). Schließlich ist das Staatsexamen, rein formal gesehen, unabgeschlossen, da das „Erste Staatsexamen“ eigentlich erst durch das Zweite Staatsexamen“ (also die Prüfungen am Ende der Referendarzeit) abgeschlossen wird.

Muss ich den Magisterabschluss haben, um promovieren zu können?
Nein, die Promotion kann sowohl auf das Staatsexamen als auch auf den Magisterabschluss folgen.

Was ist mit Doppelabschluss gemeint?
Der Abschluss des Studiums mit dem Staatsexamen und dem Magister. Der Aufwand für diesen Abschluss ist zwar größer als der für einen normalen Abschluss, keineswegs aber doppelt so groß, da Sie die meisten Scheine, z.B. einen Schein in einem Proseminar in Literaturwissenschaft, sowohl für den einen wie für den anderen Abschluss benutzen können. Sie können also quasi einen Geldschein zweimal ausgeben. Außerdem gibt es einige Lehrveranstaltungen, die identisch sind, auch wenn sie unter verschiedenen Bezeichnungen laufen, z. B. Essay Writing vs. Written Forms of Communication. Auch hier gilt der Schein für beide Studiengänge. Sie müssen allerdings, wenn Sie den Doppelabschluss machen, immer die höhere Anforderung der beiden Studiengänge erfüllen. Wenn also eine Studienordnung für eine bestimmte Lehrveranstaltung einen unbenoteten, die anderen einen benoteten Schein vorsieht, müssen Sie den benoteten Schein machen. Auch die Abschlussprüfungen müssen für beide Studiengänge abgelegt werden, mit Ausnahme der Abschlussarbeit, die im allgemeinen anerkannt wird.

Welche Regelungen gelten für das Erweiterungsfach?
Im Lehramtstudium gibt es kein Dreifächerstudium. Dennoch kann man drei Fächer studieren und auch die (voll gültige) Fakultas für drei Fächer erwerben. Man absolviert dann ein ganz normales Studium in zwei Fächern, z. B. Germanistik und Geschichte, und studiert das dritte Fach, z.B. Anglistik, als Erweiterungsfach. Für das Erweiterungsfach gelten folgenden Regelungen:

  • Mit Ausnahme der Staatsexamensarbeit muss das vollständige Examen, d.h. die zwei Klausuren und die mündliche Prüfung, abgelegt werden.
  • Das Examen kann erst nach dem bestandenen Staatsexamen in den beiden anderen Fächern absolviert werden.
  • Zur Anmeldung müssen nur drei Scheine vorgelegt werden, von denen einer im Grundstudium, einer im Hauptstudium, einer in Fachdidaktik erworben werden soll.

Die Vorstellung ist die, dass man es dem Ermessen des Kandidaten überlässt, wie intensiv er die Lehrveranstaltungen der Universität in Anspruch nimmt, um sich auf das Examen vorzubereiten. In der Regel wird man schon im eigenen Interesse mehr Scheine erwerben als vorgeschrieben sind.

Meine Empfehlung – nicht mehr als eine grobe Orientierung – lautet: Wenn es geht, jedes Semester eine vollwertige Lehrveranstaltung in Anglistik belegen und auch einen Schein erwerben, beispielsweise einen Schein in Oral Production im 1. Semester, eine Einführung im 2. Semester, ein Proseminar im 3. Semester, eine weitere sprachpraktische Übung oder eine Vorlesung im 4. Semester. Wenn man das durch englische Lektüre und Radio- oder Fernsehensendungen ergänzt, hätte man regelmäßigen Input, ohne dass es zu sehr zu Lasten der beiden anderen Fächer geht. Nach dem Staatsexamen in den anderen Fächern würde man dann die Vorbereitung mit größter Intensität zu Ende führen.

 

 

Lehrveranstaltungen

Muss ich mich für die Lehrveranstaltungen anmelden?
Kommt darauf an. Für alle sprachpraktischen Lehrveranstaltungen besteht derzeit Anmeldepflicht, desgleichen für die Einführungen in Literatur und Linguistik. Das Ziel der Anmeldung ist eine gleichmäßigere Verteilung von Teilnehmern auf Lehrveranstaltungen desselben Typs. Achtung: Ab SS 2006 findet die Anmeldung sowohl für die sprachpraktischen Übungen als auch für die Einführungen ausschließlich elektronisch statt, und zwar im online Vorlesungsverzeichnis.

Welche Lehrveranstaltungen soll ich im ersten Semester belegen?
Kann je nach Studiengang und Belastung in anderen Fächern variieren, aber als „Grundprogramm“ können zwei Einführungsübungen, zwei sprachpraktische Übungen und eine Vorlesung gelten. Damit liegen Sie, rein quantitativ, für alle Studienordnungen über dem, was Sie im Durchschnitt pro Semester belegen müssen, und Sie haben noch ausreichend Vorbereitungszeit. Die Planung ihres ersten Semesters wird dadurch erleichtert, dass Sie im ersten Semester noch keine Seminare, auch keine Proseminare, belegen können. Die Teilnahme an einem Proseminar setzt die abgeschlossene Einführung in diesem Fachteil voraus.

Kann ich eine Lehrveranstaltung in Kanadischer Landeskunde belegen?
Ja, sofern die Landeskundeübung innerhalb der Magisterstudiengänge oder innerhalb des Studiengangs Lehramt Realschule absolviert wird. Was den Studiengang Lehramt Gymnasium angeht, gibt es wechselnde und teils widersprüchliche Signale aus dem Landesprüfungsamt. Der letzt Stand der Dinge (April 2006): Ja. Zwei Studentinnen haben glaubhaft versichert, das Landesprüfungsamt habe sie in dieser Frage an das Fach verwiesen. Das Fach hat vor einigen Semestern entschieden, die vage Formulierung der Studienordnung „Kulturraum USA“ so zu interpretieren, dass dies auch durch die Schwerpunktsetzung Kanada abgedeckt wird. Analog dazu wird der Kulturraum Großbritannien auch durch Lehrveranstaltungen zu Australien oder Neuseeland abgedeckt.

Was bedeutet c.t. bei Zeitangaben?
Die Abkürzung c.t. steht für cum tempore und bedeutet, dass die Veranstaltung eine viertel Stunde nach dem angegebenen Termin beginnt. 10h c.t. bedeutet also 10.15. Dafür hören wir dann aber auch eine Viertelstunde früher auf. Das ist das berühmte „akademische Viertelstündchen“. Das Gegenstück ist s.t. (sine tempore), in welchem Fall die Veranstaltung ohne den Zeitzuschlag stattfindet. Bei Lehrveranstaltungen, bei denen keine gesonderte Angabe erfolgt, geht man in der Regel von c.t. aus, d.h. eine Lehrveranstaltung mit der Zeitangabe 10-12 läuft tatsächlich nur von 10.15 bis 11.45. Dies hat seinen Grund darin, dass zu Zeiten, da bei den meisten Universitäten die Institute auf verschiedene Gebäude der Innenstadt verteilt waren, die Studenten (und die Professoren) Zeit brauchten, um von einem Veranstaltungsort zum anderen zu gelangen. Die Tradition hat sich bewahrt, auch wenn es in modernen Campusuniversitäten nicht mehr dringend erforderlich wäre. Wenn, wie jetzt in Trier, die ersten Institute aus Platzgründen ausgelagert werden, bewährt sich die alte Regelung allerdings wieder.

Was ist eine Projektstudie?
Eine in der Studienordnung für das Lehramt (Gymnasium) vorgesehene Lehrveranstaltung, die handlungsorientiert ist und an deren Ende keine Hausarbeit, sondern ein (andersgeartetes) Produkt steht. Das Fach Anglistik hat sich auf eine genauere Beschreibung dessen geeinigt, was als Projektstudie gelten soll.

Was ist eine interdisziplinäre Lehrveranstaltung?
Eine in der Studienordnung für das Lehramt (Gymnasium) vorgesehene Lehrveranstaltung, über deren genaues Verständnis noch keine Klarheit herrscht. Nach den ursprünglichen Plänen sollten interdisziplinäre Veranstaltungen einen sehr viel breiteren Rahmen einnehmen und eine Art Wiederbelebung eines studium generale bedeuten. Solange über den wahren Sinn und Zweck der Veranstaltung noch Unklarheit besteht, gilt als interdisziplinäre Veranstaltung jede Lehrveranstaltung in einem anderen als dem betroffenen Fach, die ein für das betroffene Fach relevantes Thema behandelt, z.B. eine Vorlesung zur amerikanischen Geschichte des 19. Jahrhunderts im Fach Geschichte oder ein Seminar über englische Kathedralen im Fach Kunstgeschichte. Interdisziplinäre Veranstaltungen im engeren Sinne sind von Vertretern zweier Fachrichtungen gemeinsam angebotene Veranstaltungen, die im Idealfalle unterschiedliche Forschungsansätze, unterschiedliche Schwerpunkte und unterschiedliche Wissensbestände zusammenbringen, aber da Personalkapazitäten (und andere Schwierigkeiten) kein breit gefächertes Angebot zulassen, muss einstweilen auch die Teilnahme an einer interdisziplinären Veranstaltung im weiteren, oben skizzierten Sinn anerkannt werden.

 

 

Eingangstest

Muss ich am Eingangstest (Placement Test) teilnehmen?
Ja, allerdings mit gewissen Einschränkungen: Der Eingangstest ist in der Studienordnung Lehramt (Realschule) nicht ausdrücklich vorgeschrieben, sollte aber trotzdem absolviert werden. Außerdem kann der nicht abgeleistete Eingangstest, nach einer Entscheidung des Ministeriums, kein Hindernis bei der Zulassung zur Zwischenprüfung sein, wenn sonst alle Unterlagen vorliegen – eine Studentin hatte in diesem Sinne beim Ministerium interveniert. Problemloser und auch im Sinne der Studienordnung ist es aber, den Eingangstest einfach zu machen.

Was ist die Funktion des Eingangstests (Placement Test)?
In erster Linie Selbstkontrolle. Darüber hinaus kann ein weit überdurchschnittliches Ergebnis, je nach Studienordnung, zur Befreiung von bestimmten Lehrveranstaltungen führen. Diese Veranstaltungen müssen allerdings durch andere Lehrveranstaltungen freier Wahl ersetzt werden. Das Ergebnis des Eingangstests hat aber keine Auswirkungen auf die Zulassung zu bestimmten Lehrveranstaltungen.

Was passiert, wenn ich im Eingangstest (Placement Test) ein sehr schlechtes Ergebnis erziele?
Im Grunde gar nichts. Der Eingangstest hat keinen Ausschlusscharakter, d.h. selbst wenn Sie, was so gut wie unmöglich ist, null Punkte erzielen, können wir Sie weder vom Englischstudium noch von bestimmten Lehrveranstaltungen ausschließen. Sie müssen allerdings damit rechnen, eine Aufforderung des Faches zu bekommen, Ihre Entscheidung für ein Englischstudium zu überdenken oder die Studienberatung in Anspruch zu nehmen, um sich Hilfe für das Selbststudium geben zu lassen.

Was passiert, wenn ich den Eingangstest (Placement Test) verpasst habe?
Im Prinzip gar nichts, Sie verlieren allerdings die Möglichkeit der Befreiung von bestimmten sprachpraktischen Übungen. Sie sollten allerdings den Eingangstest dann zu Beginn des zweiten Semesters ablegen – und sich demnächst rechtzeitig informieren, was anliegt.

 

 

Zwischenprüfung

Wann findet die Zwischenprüfung statt?
Derzeit gibt es zwei ordentliche und zwei außerordentliche Termine pro Jahr. Die ordentlichen Termine liegen jeweils zu Beginn des Semesters, in der Regel in der zweiten Vorlesungswoche, d.h. etwa Anfang Mai und Anfang November, die außerordentlichen Termine am Ende des Semesters, in der Regel in der letzten Vorlesungswoche, d.h. etwa Ende Februar und Ende Juli. Die außerordentlichen Termine können nur von denjenigen wahrgenommen werden, die anschließend ins Ausland gehen oder (Zulassung in diesem Falle nur auf Antrag) einen anderen wichtigen Grund vorweisen können.

Wann muss ich mich zur Zwischenprüfung anmelden?
Die Termine werden durch Aushang bekannt gegeben. Für die ordentlichen Prüfungstermine ist der Beginn der Anmeldefrist in der Regel noch innerhalb des vorangehenden Semesters, der Anmeldeschluss in der Regel Ende März bzw. Ende August. Dabei ist aber zu beachten, dass vorher die Anmeldeformulare und die Scheine noch durch die Studienberater zu überprüfen sind.

Wie muss ich mich zur Zwischenprüfung anmelden?
Die Anmeldeformulare (können von der Homepage der Anglistik heruntergeladen werden) müssen komplett ausgefüllt sein, einschl. der bereits belegten Lehrveranstaltungen, für die noch kein Schein vorliegt. Die Anmeldeformulare sind zusammen mit allen bereits vorliegenden Scheinen (darunter ggf. auch der Nachweis über den Eingangstest und die Sprachklausur) und dem Nachweis über Fremdsprachenkenntnisse, einem der Studienberater zur Überprüfung vorzulegen. Erst dann kann die eigentliche Anmeldung im Geschäftsführenden Sekretariat vorgenommen werden. Scheine, die zum Zeitpunkt der Anmeldung noch nicht vorliegen, können nachgereicht werden, ebenso die Literaturliste.

Welche Lehrveranstaltungen kann ich belegen, wenn ich die Zwischenprüfung nicht bestanden habe?
Alle Lehrveranstaltungen im Hauptstudium, bei denen kein benoteter Leistungsnachweis erforderlich ist. Hinter dieser Entscheidung des Faches steht das Ziel, eine nicht bestandene Zwischenprüfung solle nicht unbedingt eine Verlängerung der Studiendauer zur Folge haben. Wenn Sie einen Fachteil, also Literatur oder Linguistik bestanden haben, können Sie in diesem Fachteil auch benotete Scheine erwerben.

Was ist Gegenstand der Zwischenprüfung?
Zehn Werke der englischsprachigen Literatur und fünf Teilgebiete der Linguistik. Genauere Informationen finden Sie im „Merkblatt zur Zwischenprüfung“.

 

 

Berufsperspektiven

Wie kann ich mich über berufliche Perspektiven orientieren?
Der Studienführer der Universität Trier (Kann bei der zentralen Studienberatung gekauft oder in meinem Büro oder in Kurzfassung auf der Homepage der Universität eingesehen werden) gibt einen Überblick über „Tätigkeitsfelder und Beschäftigungsaussichten“. Die Koordinationsstelle für Berufsorientierung des FB II organisiert während der Vorlesungszeit Veranstaltungen, in denen Vertreter aus der Berufswelt, gelegentlich auch ehemalige Absolventen der Universität Trier, über ihre Erfahrungen berichten. Dort kann man die überraschende Entdeckung machen, in wie vielen Wirtschaftsbereichen berufliche Möglichkeiten für Geisteswissenschaftler bestehen. Die ADD, die für die Einstellung für Lehrer zuständige, dem Ministerium in Mainz untergeordnete Behörde, hat uns vor nicht allzu langer Zeit unaufgefordert mitgeteilt, dass die Einstellungsmöglichkeiten für Bewerber mit Englisch als Fach (und beliebigem Begleitfach) für das Lehramt am Gymnasium „gut“, für das Lehramt an der Realschule „sehr gut“ seien.

 

 

Studiengebühren

Was sind Studienkonten?
Das Konto mit einem Ausgangsguthaben von 200 Semesterwochenstunden (SWS) für Studienanfänger, von dem jedes Semester, unabhängig von den tatsächlich belegten Lehrveranstaltungen, ein Pauschalbetrag abgebucht wird, bei den meisten unserer Studiengänge (außer Lehramt Realschule) 12 SWS pro Semester. Dies ermöglicht Ihnen ein gebührenfreies Erststudium von höchstens 16 Semestern. Wenn das Studium dann nicht abgeschlossen ist, werden Studiengebühren fällig (zur Zeit, d.h. zum Zeitpunkt der Einführung der Studienkonten im WS 2004/2005, in Höhe von 650 € pro Semester).

 

 

Studienfachwahl

Soll ich Anglistik studieren? (1)
Viele Studenten, auch in der Anglistik, scheitern nicht an den Abschlussprüfungen, sondern vorher. Oft sind falsche Erwartungen dafür mitverantwortlich. Studienberater aus anderen Fächern kennen das: Studenten, die Sport studieren, weil sie gerne Sport treiben. Das führt häufig zur Unterschätzung der komplexen Theorie, die einen Anteil von etwa 50% am Sportstudium hat (Sportmedizin, Sportpädagogik, Sportverwaltung, Sportgeschichte usw.). Alternative: Ein anderes Studium und Ausbildung zum Übungsleiter, Tätigkeit in Sportvereinen, usw. Oder Studenten, die Biologie studieren, weil sie Tiere gerne haben. Im Biologiestudium, für das eine solide Grundlage in Chemie oder Physik besser ist als ein Leistungskurs Biologie, werden Tiere aber auch in Experimenten benutzt und anschließend getötet. Alternative: Ein anderes Studium und Mitarbeit in Tierschutzorganisationen und Tierhalterverbänden. Oder Studenten, die Islamistik studieren, weil sie sich für die gegenwärtigen Konflikte interessieren. Das führt oft zur Unterschätzung der Schwierigkeiten beim Erlernen der Sprache(n) und des Anteils an Beschäftigung mit der Vergangenheit. Alternative: Politikwissenschaft studieren und sich auf Nahost spezialisieren. In allen Fällen gilt: Informieren Sie sich vor Aufnahme des Studiums über das Studium.

Soll ich Anglistik studieren? (2)
Nein, wenn Sie sich davon in erster Linie eine Verbesserung ihrer Englischkenntnisse, vor allem der gesprochen, versprechen. Natürlich werden sich Ihre Englischkenntnisse im Laufe des Studium verbessern, in allen Fertigkeiten (Hören, Lesen, Sprechen, Schreiben), aber gute Englischkenntnisse sind nicht das Ziel, sondern das Mittel zum Studium. Zugespitzt formuliert: Sie studieren nicht deshalb Englisch, um es zu können, sondern weil Sie es können. Sollte es Ihnen in erster Linie um die Verbesserung der Sprachkenntnisse gehen, sind Sie entweder an einer Übersetzer- oder Dolmetscherschule oder an einer Fremdsprachenschule besser aufgehoben oder besser beraten, ein anderes Fach zu studieren und während des Studiums ein Jahr im englischsprachigen Ausland zu studieren.
Nein, wenn Sie sich vom Studium in erster Linie praktisch verwendbare Fertigkeiten erhoffen. Vieles von dem, mit dem Sie sich im Studium auseinandersetzen, ist nicht „nützlich“, aber sich damit auseinander zu setzen ist keine lästige Pflicht, sondern eine Chance. Und manchmal kann es ganz nützlich sein, sich mit nutzlosen Dingen zu beschäftigen.

Soll ich Anglistik studieren? (3)
Ja, wenn Sie sich für Sprache im weitesten Sinne interessieren, für die Beschäftigung mit Texten (geschriebenen und gesprochenen) aller Art, vom Renaissance-Epos bis zum modernen Werbeslogan.
Ja, wenn Sie sich für die englische Sprache und die Kultur der englischsprachigen Länder interessieren, für ihre Vergangenheit und Gegenwart, für ihre Abweichungen und ihre Parallelen mit anderen Kulturen und untereinander.
Ja, wenn Sie sich verändern wollen, wenn Sie Ihre (und anderer) liebgewordenen Denkgewohnheiten kritisch überprüfen, sich auf fremde Vorstellungen einlassen und sich auch mit Dingen auseinandersetzen wollen, die auf den ersten Blick nicht angenehm oder anziehend sind.
Ja, wenn Sie gerne lesen.

 

 

Diplomstudiengang (Nebenfach)

Welche Lehrveranstaltungen muss ich belegen?
Für Englisch als Nebenfach im Diplomstudiengang (nicht zu verwechseln mit Englisch als Nebenfach im Magisterstudiengang) lassen sich die obligatorischen Lehrveranstaltungen in zwei Gruppen unterteilen, denen in der Anglistik und denen in der Sparte Sprachkurse für Hörer aller Fachbereiche. Diese umfassen vier Semester, vierstündig in den beiden ersten Semestern, zweistündig in den beiden letzten Semestern. Da diese Kurse das Einstiegsniveau intermediate haben, können alle diese Kurse durchlaufen werden. Falls größere Sprachkompetenz vorhanden ist – dies ist mit den Leitern der Sprachkurse abzusprechen – die das Durchlaufen aller Stufen wenig sinnvoll machen, können Sie auch auf einer höheren Stufe einsteigen. In diesem Falle müssen Sie jedoch anstelle der nicht belegten Kurse (frei wählbare) Lehrveranstaltungen in der Anglistik im entsprechenden Stundenumfang belegen, und Sie sollten sich diese Alternative auch sicherheitshalber im Fach Anglistik bestätigen lassen. Die Sprachkurse werden mit der Klausur des vierten Semesters abgeschlossen, und die Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an diesem Kurs ist ausschlaggebend. In der Anglistik selbst müssen, normalerweise erst nach Abschluss der Sprachkurse, drei frei wählbare Lehrveranstaltungen sowie eine Einführung bzw. ein Proseminar in Literaturwissenschaft und eine Einführung bzw. ein Proseminar in Sprachwissenschaft belegt werden, von denen eine(s) mit einem benoteter Schein abgeschlossen werden muss.

Muss ich das Fremdsprachenzertifikat vorweisen?
Im Anschluss an das vierte Semester wird in der Abteilung “Sprachkurse für Hörer aller Fachbereiche” auch eine Zertifikatsprüfung angeboten. Diese Prüfung ist für den Studiengang Diplom (Nebenfach) nicht erforderlich. Es wird aber, auch im Hinblick auf berufliche Bewerbungsverfahren, empfohlen, diese Prüfung abzuleisten.

Mit welcher Prüfung wird das Studium im Nebenfach abgeschlossen?
Mit einer 30-minütigen, mündlichen, weitgehend in englischer Sprache abgehaltenen Prüfung.

Was ist Prüfungsgegenstand?
Die in den Lehrveranstaltungen behandelten bzw. mit dem Prüfer abgesprochenen Themen, unter denen sich normalerweise neben Themen aus der Literaturwissenschaft oder aus der Sprachwissenschaft auch Themen aus dem Bereich Landeskunde und Kultur befinden.

Wie melde ich mich zur Prüfung an?
Die Anmeldung erfolgt in dem Fachbereich, in dem das Diplom angestrebt wird. In der Anglistik suchen Sie sich den Prüfer (und eventuell den Beisitzer) selbst aus, wobei es die von der Prüfungsordnung vorgesehene enge Terminmarge zu beachten gilt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>