Category Archives: Sprache

Altbekannt

Wo liegt Ratisbona? Und wo Keulen und Plavno? Und Lyypekki, Chociebuz, Stoccarda und Trèves. wo liegen die? Alle in Deutschland natürlich. Genauso wie Herbipolis. So, wie wir ausländische Städtenamen eindeutschen und von Mailand und Venedig, von Moskau und Warschau und … Continue reading

Posted in Eigennamen, Sprache | Tagged , , | Leave a comment

Tageslichttauglich

“Eine kleine Nachtmusik” ist nicht der eigentliche Titel von Mozarts Stück. Der lautet Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur. Die Nachtmusik hat sich zwar eingebürgert, beruht aber auf einem Missverständnis: Serenate ist von sereno, ‘fröhlich’, abgeleitet, nicht von sera, … Continue reading

Posted in Etymologie, Musik, Sprache, Sprachgebrauch | Tagged , , | Leave a comment

Poliert der Polier?

Der Polier poliert nicht, und der Bauer baut nicht. Er baut auch nicht an, jedenfalls nicht im ursrüprünglichen Sinne des Wortes. Der Bauer war einfach ein Bur, ein Bewohner, ein Anwohner, eine Bedeutung, die sich noch in engl. neighbour erhalten … Continue reading

Posted in Etymologie, Sprache | Tagged , | Leave a comment

Mit dem Auto ins Schleudern gekommen

In einer Fernsehsendung sagt ein Verkehrspsychologe, der Deutsche sei nicht Autofahrer, sondern das Auto selbst. Das könne man auch Aussagen wie „Ich stehe da hinten“ ableiten, in denen der Autofahrer sich nicht auf sich, sondern auf sein Auto beziehe. Das … Continue reading

Posted in Gesellschaft, Sprache, Sprachgebrauch | Tagged , , | Leave a comment

Da hab ich sozusagen das Gefühl …

Von einem einzigen Journalisten innerhalb einer einzigen Sendung produziert, in der er seine Redezeit mit einem Moderator und drei Kollegen teilen musste: “Man muss sozusagen mit reinnehmen – Es gab andere sozusagen Großlagen nicht – Dazu kommt sozusagen der Lernprozess … Continue reading

Posted in Sprache, Sprachgebrauch, Uncategorized | Tagged , | Leave a comment

Auf der Insel des Kaisers

Friedrich Spee wurde hier geboren, in Kaiserswerth, und nicht in Trier, wie ich dachte. Dort hat er nur ein paar Jahre als junger Mann und die letzten Jahre vor seinem Tod verbracht. Die Friedrich-Spee-Gesellschaft ist auch hier in Kaiserswerth ansässig, … Continue reading

Posted in Eigennamen, Etymologie, Geschichte, Leben, Schreibung, Sprachgebrauch | Tagged , , , , , | Leave a comment

Schleierhaft

Warum heißt der Graue Star eigentlich Grauer Star? Das hat sich wahrscheinlich jeder schon mal gefragt, der die Diagnose gehört hat. Haben die Stare oder gar die Stars etwas damit zu tun? Nein, weder noch. Der Graue Star kommt von … Continue reading

Posted in Etymologie, Medizin, Natur | Tagged , , , , , | Leave a comment

Ein Hingucker

In Luxemburger Wörtern taucht gelegentlich der Buchstabe <ë> auf. Er wurde anstelle des ursprünglichen <ö> eingeführt, um einen Laut zu bezeichnen, der irgendwo zwischen denen von <ö> und <e> angesiedelt ist. Natürlich findet sich das Trema auf dem <e> auch … Continue reading

Posted in Eigennamen, Schreibung, Sprache | Tagged , , | Leave a comment

Milkman

The protagonist of Milkman is not a milkman. Nobody quite knows why he is called Milkman. There is also a real milkman, a character who is gaining protagonism as the story develops. To distinguish him from the other milkman, he … Continue reading

Posted in Eigennamen | Leave a comment

Bestimmung

Die Stimme eines Menschen gibt uns Hinweise auf das Alter des Sprechers, aber die sind nicht so zuverlässig wie die Hinweise durch das Aussehen. Die Experimente, so weit es zuverlässige Experimente gibt, zeigen, dass man sich bei einem Photo im … Continue reading

Posted in Gesellschaft, Kommunikation, Sprache | Leave a comment

Geheimschrift

Astrid Lindgren, die ausgebildete Sekretärin war, schrieb ihre Manuskripte in Kurzschrift. Erst wenn sie ganz zufrieden war, tippte sie sie ab. Deshalb gibt es in diesen Texten kaum Korrekturen. Bis heute können viele ihrer Manuskripte nicht gelesen werden. Bei einer … Continue reading

Posted in Gesellschaft, Schreibung | Tagged , , | Leave a comment

Yid

Yid is a word used to refer to supporters of Tottenham Hotspur because many of their supporters are (believed to be) Jewish. The word has an entry in the OED and a variegated history. Yid war originally a Jiddish word … Continue reading

Posted in Einstellungen, Irrtümer, Sprachgebrauch | Tagged , , , , | Leave a comment

Biber miber

Im Türkischen kann man die Form falan filan einem Substantiv hinzufügen, wenn noch andere Dinge dazugehören, man diese aber nicht ganz genau benennen kann. Das bedeutet so etwas wie ‘und dergleichen’, ‘solche Sachen’, ‘so ein Zeug’, ‘und so weiter’. Wenn … Continue reading

Posted in Sprachgebrauch, Uncategorized | Tagged , | Leave a comment

Simple, pero no fácil

Im Libanon lässt sich alles erklären und nichts verstehen. Schöne Formulierung, in einem Zeitschriftenartikel gefunden. Der (scheinbare) Widerspruch von erklären und verstehen bringt eine Spannung in den Satz, die ihn von einer alltäglichen Formulierung unterscheidet. Ähnlich in einer Radiosendung, in … Continue reading

Posted in Sprache, Stil | Tagged , , , | Leave a comment

Gibt es im Deutschen nicht

Sahra Wagenknecht wurde als Sarah Wagenknecht geboren. Oder zumindest unter diesem Namen ins offizielle Geburtenregister eingetragen. Ihre Mutter hätte, wegen des iranischen Vaters, die persische Form Sahra bevorzugt, aber eine couragierte Hebamme wusste das zu verhindern, mit dem Argument, das … Continue reading

Posted in Eigennamen, Leben, Sprache | Tagged , , | Leave a comment